0

Buchtipps

Ein Vierzehnjähriger, der seine Mutter bekocht und sich mit Waffen auskennt. Ein Großvater, der nach achtzehn Jahren Gefängnis vorzeitig entlassen wird. Die beiden gehen auf eine Reise mit ungewissem Ende. Michael Köhlmeiers Roman „Frankie“ ist ein Familienroman mit Thriller-Elementen und grotesken Roadmovie-Szenen.

Die Fähre braucht vom Festland eine Stunde auf die kleine Nordseeinsel, manchmal länger, je nach Wellengang. Hier lebt in einem der zwei Dörfer seit fast 300 Jahren die Familie Sander. Drei Kinder hat Hanne großgezogen, ihr Mann hat die Familie und die Seefahrt aufgegeben.

Literatur enthält Geschichten, ist Geschichte und schreibt Geschichten. Wusstest du, dass Honoré de Balzac zum Schreiben immer eine weiße Mönchskutte trug? Oder dass Damen im viktorianischen Zeitalter ihre Bibliothek nach Geschlecht des Autors sortieren mussten? In diesem Buch erfährst du nicht unbedingt die Dinge, die man über Literatur wissen sollte - sondern vor allem einiges über die interessanten, skurrilen und unterhaltsamen Anekdoten drumherum. Und mal ehrlich: Ist das nicht viel spannender?

Eine Buchempfehlung von Evelyn Zapf zum Titel "Der betrunkene Berg" von Heinrich Steinfest  

Ein Bücherdieb, ein Junge ohne Erinnerung und die Magie des Lesens: Kai Meyers großer zeitgeschichtlicher Roman über die Geheimnisse der Bücher und eine schicksalhafte Liebe

Für die vorweihnachtliche Zeit und gegen aufkommende Langeweile gibt es dieses tolle Buch. Schneide-, Klebe- und Bastelspaß sind garantiert!

Ein Nachmittag auf der Liege in der Sonne und dieses Buch. Ewald Arenz versteht es einfach mich jedes Mal mit seinen Geschichten zu fesseln. Eine sinnliche und spannende Liebesgeschichte. Inge Leibold

Eine alte, komplizierte Liebe und Anwohner und ihre Geschichten machen dieses Buch aus – cholerisch, komisch, ungebeten. Einen Roman, der das Leben feiert, herrlich turbulent.

Wandern ist Beten mit den Füßen. Beten ist ein ganzheitliches Geschehen, das sich nicht nur im Kopf und ín den Gedanken abspielt. Beim Unterwegssein mit dem Versuch, bewusst in der Gegenwart Gottes mit Körper und Geist da zu sein, wird der weg zum Gebet. Beim Pilgern, Wandern und Spazierengehen geht es letztlich - so wie beim Gebet - um die Suche nach Frieden, Glück und Gott. Dabei muss es nicht die große Wallfahrt sein, sondern auch beim Besuch einer Kirche am Wegesrand, einer kleinen Bergkapelle, einer Kreuzwegstation oder eines Bildstöckchens finden sich spirituelle Orte.

Carl Vorlau, mysteriöser Patient einer psychiatrischen Privatklinik, behauptet, vor Monaten die siebenjährige Pia entführt und an einen geheimen Ort verschleppt zu haben.